Dr. Christine Lang. Organobalance - Visionäres Multitasking

 Professor Dr. Christine  Lang

ORGANOBALANCE GmbH

Gustav-Meyer-Allee 25

13355 Berlin

Fon: 0049.30 46307-205

www.organobalance.com

Im November 2010 wurde Professor Dr. Christine Lang in den Vorstand der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. gewählt. Eine weitere Anerkennung ihres vielfältigen Engagements, das seit jeher ihr Berufsleben prägt.

 

Es ist viel passiert seit der Gründung der ORGANOBALANCE GmbH im Jahr 2001. Nach außen deutlich sichtbar sind der Idee-Förderpreis 2003, zahllose Vorträge und Auftritte vor internationalem Fachpublikum und ihre Mitwirkung in anerkannten Gremien. Nur Insidern bekannt sind dagegen die harte Arbeit, Kreativität und Durchhaltevermögen, mit denen sie und ihre Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen das einstige Start-Up-Unternehmen ORGANOBALANCE innerhalb von zehn Jahren zum Marktführer in der Erforschung von Probiotika entwickelt haben.

 

 

"Mikroorganismen" wurden bereits während ihres Biologie-Studiums zum Ziel ihres Forschergeists und zum Gegenstand ihrer Promotion. Nach verschiedenen Stationen in international tätigen Unternehmen und in der Wissenschaft gründete sie dann ORGANOBALANCE mit der klaren  Vision, die Weltspitze in der Erforschung und Entwicklung probiotischer Mikroorganismen und ihrer positiven Wirkungen und Fähigkeiten für Mensch und Tier zu erreichen. Gelungen ist ihr das mit der Konsequenz und nicht zuletzt dank einer einzigartigen Stammbibliothek von mehr als 8.000 verschiedenen Bakterien, die auch für die Zukunft ein nicht zu unterschätzendes Kapital des Unternehmens darstellt. Und wie sehen die Ergebnisse ihrer Arbeit aus? Es sind Mikroorganismen, die beispielsweise die Erreger von Karies oder Magengeschwüren bekämpfen und in Medikamenten, Zahnpasta oder anderen Produkten eingesetzt werden können.

 

Professor Dr. Lang zählt zu der neuen Generation der Forscherinnen, zu den visionären Frauen, die Wissenschaft und Business verbinden. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin in einer Person. Ihr Unternehmen übernimmt Auftragsarbeiten, verfolgt eigene Projekte und arbeitet in Kooperationen mit bekannten und großen Unternehmen wie beispielsweise BASF.

 

Ebenso ist sie ein Beispiel für "Multi-Tasking at its best". Sie lehrt neben ihrer Arbeit bei ORGANOBALANCE als außerplanmäßige Professorin an der Technischen Universität Berlin Mikrobiologie und Molekulargenetik. Und sie engagiert sich in verschiedenen Verbänden, unter anderem als Mitglied des Wissenschaftausschusses in der International Probiotics Association und jetzt auch als Mitglied des Vorstands der DECHEMA.

 

WE: Sie haben viel erreicht und streben doch immer weiter. Was sind Ihre Ziele? Und werden Sie irgendwann erreicht haben, was Sie planen?

Professor Dr. Lang: Ich habe noch viele Ideen, die ich ausprobieren und verwirklichen möchte. Zunächst einmal ist es mir wichtig, daran mitzuwirken, dass das Unternehmen ORGANOBALANCE weiterhin erfolgreich und stark wird. So ist eines meiner nächsten Ziele, Produkte aus unserer Entwicklungsabteilung zu Endprodukten zu entwickeln und so für den Verbraucher oder Patienten verfügbar zu machen.

 

WE: Ihre Aufgaben außerhalb Ihres Unternehmens, in der Lehre und den vielen Gremien kosten Kraft und Zeit. Warum nehmen Sie das auf sich?

Professor Dr. Lang: Neugierde und die Gewissheit, Etwas schaffen zu können, treibt mich an. Was immer ich anfasse, muss mich begeistern, und dann ist es wert, es zu tun!

 

WE: An welchen Projekten arbeiten Sie aktuell und mit welchen Ergebnissen für Ihr Unternehmen und für "uns"?

Professor Dr. Lang: Wir arbeiten an einer Reihe von spannenden Entwicklungen zusammen mit Partnern, über diese werden wir berichten, wenn sie in die Erprobungsphase kommen. Seit dem letzten Jahr führen wir Entwicklungen im Bereich Gesundheit auch in eigener Regie durch. Zusammen mit Herrn Dr. Bernd Wegener, der seine langjährige Erfahrung aus dem Pharmageschäft einbringt, haben wir die ORGANOBALANCE Medical AG gegründet, um mit unseren biologischen Wirkstoffen Patienten und Ärzten bisher unbekannte Therapieansätze zu eröffnen. Beispielhaft dafür steht ein Produkt zur probiotischen Therapie von Magengeschwüren, die durch den Keim Helicobacter pylori hervorgerufen werden.

 

WE: Arbeiten Sie wie so viele in einer männlich geprägten Berufswelt - oder bietet die Wissenschaft Frauen bessere Perspektiven als andere Bereiche? Und wie gehen Sie bei der ORGANOBALANCE GmbH mit dieser Problematik um?

Professor Dr. Lang: Keine anderen als erfolgreiche Männer in der Wissenschaft: Neugierde, analytisches Denken, Begeisterungsfähigkeit, Freude an der Kommunikation und Willen zum Erfolg.

 

WE: Sie sind Visionärin, Querdenkerin und Pionierin. Sie sind Forscherin und Business-Frau. Sie lehren und Sie vernetzen... Sie sind ein "Role-Model", Vorbild für die nächste Generation der Forscherinnen. Ist diese Beschreibung vollständig? Wie würden Sie ergänzen, um den Menschen Christine Lang zu beschreiben?

Professor Dr. Lang: Ich höre nicht auf zu lernen und Neues auszuprobieren. Und dann versuche ich, meine Erfahrungen weiter zu geben, in der Ausbildung und im Mentoring. Und selbstverständlich gibt es meine private Seite, die über Familie und Freunde Abstand bringt und erdet...

 

 

 Mehr über Professor Dr. Lang und die spannenden Projekte der ORGANOBALANCE GmbH erfahren Sie in der "Edition Frauen der deutschen Wirtschaft" und unter www.organobalance.com